Focusing

Focusing ist eine psychologische Methode, die weltweit in vielen Bereichen angewendet wird.

Dabei wird der Focus auf das körperliche Erleben der aktuellen Situation gerichtet: Wie fühlt sich das im Körper an, was mich z.B. gerade belastet oder mir Schwierigkeiten macht?

Die Frage wird nach innen in den Körper hinein gerichtet und es entsteht ein Moment des Abwartens.

So entwickelt sich eine Beziehung zwischen der Aufmerksamkeit nach innen und dem körperlichen Erleben. In diesem offenen Raum kann nach und nach etwas, das schon gefühlt, aber noch nicht ausgedrückt werden konnte, deutlicher werden. Und ein anfangs vielleicht sehr vages Gefühl kann dann der Beginn eines kreativen Prozesses sein, aus dem heraus sich Denkschritte, Erkenntnisse und Handlungsmöglichkeiten entwickeln.

Begründet wurde Focusing an der Universität von Chicago von dem Philosophen und Psychotherapeuten Eugene T. Gendlin (1926 geb. in Wien, 1938 emigriert in die USA).

Focusing unterstützt, bereichert und steigert die Qualität des täglichen Übens ebenso wie die der Vorbereitung auf Vorsingen, Wettbewerbe und Probespiele. Darüber hinaus wird es erfolgreich bei der Verarbeitung belastender Erfahrungen und bei dem Wunsch, Auftrittsängste und Lampenfieber zu überwinden, eingesetzt.